Martina und die unrastigen Böcke
Martina Hohenlohe ladet auf eine kulinarische Reise durch die Rehbrunft ein!
19.07.2024
Amler, Gerhard
Die Rehwildfütterungen und die Hygiene
Für die Gesundheit des Wildes ist die Hygiene unerlässlich und auch im Sinne der Waidgerechtigkeit!
10.07.2024
Von Suhl bis zur 505 in Isny - J.P.Sauer - die Erfolgsgeschichte geht weiter
Die 505 Sauer - eine Weitereintwicklung im Sinne von J.P. Sauer
28.06.2024
Die Gams, Cedric und das Leica Magnus
Ein Bericht über die Gamsjagd in den Pyrenäen. Das Leica Magnus 2.4-16×56 i leistet hier wieder jagdliche Spitzenleistung!
25.06.2024
null
Im Interview: Tanja KANTAUER – Chefin von Blaser Safaris
Wie sind Sie zur Jagd gekommen und was war das schönste Jagderlebnis?
24.06.2024
null
EL Range 10×32 – der „Kleine Riese“ von Swarovski und der stolze Vater
Ein Blick zur Seite im Hochstand signalisiert mir, dass der „kleine Riese“ EL Range 10x32 einen neuen Fan gefunden hat.
14.06.2024
EL Range 10×32 – der „Kleine Riese“ von Swarovski und der stolze Vater
null

Ein Blick zur Seite im Hochstand signalisiert mir, dass der „kleine Riese“ EL Range 10x32 einen neuen Fan gefunden hat.

Jagd und die nächste Generation

El Range und die Evolution

Emotion hat viele Gründe! Zwei davon sind zum einen eine technische Perfektion und zum anderen die Bindung Tochter – Vater!

Wer das Glück hat, dass das Feuer der Jagd behutsam auf die nächste Generation weitergegeben werden kann und stetig glüht, sieht das Handwerk Jagd mit ganz anderen, ja mit leuchtenden Augen!

null

Aber der Reihe nach:

Als der erste El Range auf der Messe der „Hohen Jagd“ vorgestellt wurde, war das Glas, wie es für die Produkte des Hauses Swarovski Optik so üblich ist, bald der neue Standard, das Maß der Dinge. Begründet durch gefällig in der Form, brillante Bildauflösung, hohe Lichtdurchlässigkeit, geringes Gewicht und elektronische Unterstützung im Sinne der Waidgerechtigkeit.

Die Optikingenieure und Designer aus Absam toppten wenig später den „Ur-Vater“ des El-Range! Der Schritt in die Welt der Apps und elektronischen Kommunikation wurde gesetzt.

Um jede jagdliche Situation richtig einzuschätzen, lässt sich diese Generation von EL Range individuell konfigurieren und berücksichtigt neben der persönlichen Ballistik auch den Luftdruck und die Temperatur. Der innovative Tracking Assistant hilft den Bereich zu finden, in dem sich der Anschuss befindet. Da die Daten auf der App aufbewahrt werden, kann auch noch am nächsten Tag eine systematische Nachsuche stattfinden, ganz ohne das Anbringen von Schusszeichen in der Dunkelheit (LINK).

Mich hat nicht nur das Sehfeld und die Randschärfe fasziniert, sondern auch, dass in der Dämmerung das Glas wirklich noch ein verantwortungsvolles Ansprechen ermöglicht! Natürlich, aufgrund der des Linsendurchmessers und den Aufbau rund um das Glas spürte man, wenn auch nur gering, bei längerem Pirschen, dass man etwas um den Hals trägt! Aber, schnelles Ansprechen, permanentes Scannen der Entfernung eines Geländeabschnittes oder Sehfeld vom Hochstand aus sind nur einige Vorteile der Jagdpraktikabilität des El Ranges.

null

Kinder und deren natürlicher Zugang zur Jagd

Vom Habicht bis zum El Range

So top ausgestattet bereitet es sehr viel. Freude und Spaß auf die Jagd zu gehen. Dies wird nur noch übertroffen, wenn meine Tochter das zukünftige Jagderlebnis teilen will und sich telefonisch für die gemeinsame Pirsch ankündigt. Es werden bei jedem solcher Anrufe „Bilder“ im Kopf aufgerufen, die die wachsende Begeisterung meiner Tochter für die Jagd belegen.

Schon als 4-jähriges Mädchen war sie mit auf der Pirsch dabei. Damals musste ich noch einen Knoten in dem Trageriemen des alten „Habichts“ mach, damit das Glas nicht auf ihre Knie aufschlug. Das Bergen, aber auch das Aufbrechen waren überhaupt kein Problem, sondern weckten die Neugierde und begründeten eine natürliche und gesunde Einstellung zum Thema Jagd.

Bereits im Kindesalter lief bei uns am Hochstand der „Bewerb“, wer denn von uns beiden die Stücke zuerst entdeckte. Mit der einen Hand den alten Habicht, in der anderen Hand ein halb gekautes Mohnweckerl, so stand sie auf dem Sitzbrett im Hochstand und glaste gewissenhaft den gegenüberliegenden Schlag rastermäßig ab. Seinerzeit hatte ich „die Nase vorne“, aber, wenn ich so an die letzte Zeit denke, hat sich das Blatt gewendet. Ein vorsichtiges Anstupsen ihrerseits und das fast unhörbare „ein alter 6er, rechts von der unteren Salzlecke“ zeigen mir, dass sie längst den Kinderschuhen der Jagd entwachsen ist.

Bis jetzt war ihr optischer Wegbegleiter ein CL Companion 10 x 42 (LINK), welche immer unbedingt mitmusste. Geringes Gewicht (500 Gramm), ansprechendes ergonomisches Design, hohe Lichtdurchlässigkeit und eine bemerkenswerte Führigkeit auf Pirsch und bei Ansitz, aber auch ein treuer Weggefährte bei so mancher Wanderung! Bis jetzt war dieses Gerät immer schon im Vorzimmer von mir bereitgelegt worden und wartet auf das nächste Abenteuer!

Dann kam der EL Range 10 x32 ins Haus (LINK)!

null

Der „Kleine Riese“ im Detail

Tochter, Vater und der EL Range

Produkteigenschaften:

  • Kompaktes Fernglas mit Tracking Assistant
  • Bahnbrechend leicht: 680 Gramm
  • Mit Entfernungs- und Winkelmesser
  • Personalisierbar in der EL Range Configurator App
  • Für Links- und Rechtshänder geeignet

Tracking Assistant

  • Zuverlässige Führung zum Anschuss
  • Assistenzprogramm über Ihr Smartphone oder Ihren EL Range

Gleich beim ersten gemeinsamen Pirschgang war klar, wem das Glas „gehörte“! Ich „durfte“ aber das neue Glas auch im Vergleich zum EL Range 10×42 testen. Neben der Leichtigkeit fiel mir sofort die nochmals verbesserte Leichtdurchlässigkeit auf, welche wirklich sensationell ist! Gemeinsam befanden wir Folgendes betreffend des „Kleinen Riesen“ aus Absams:

  • Ein sensationelles Leichtgewicht von 550 Gramm
  • Schnelle Zielerfassung und kein Ermüden
  • High tec-Gerät der Spitzenklasse mit allen Funktionen, die die Jagd erleichtern und waidgerecht gestalten (Winkelkompensator und Tracking Assistant)
  • Die Dämmerungsleistung ist ebenbürtig mit der des El Range 10×42 und verlängert den Jagdtag
  • 100% Randschärfe, kein Lupeneffekt
  • Umfassendes und ausreichendes mitgeliefertes Equipment

Ein Blick zur Seite im Hochstand signalisiert mir, dass der „kleine Riese“ EL Range 10×32 einen neuen Fan gefunden hat. Leider war die Kommunikation dadurch ein wenig spärlicher, da meine Tochter fast unablässig mit dem neuen Gerät das Gelände sichtete und nach wenigen Minuten mit anstupste und flüsterte – ohne das Gerät abzusetzen: „Du Papa, ein alter 6er, rechts bei der unteren Salzlecke“.

Jäger- Vaterherz, was begehrst du mehr?

Waidmannsheil,
Ihr
Gerhard Amler
 

https://www.youtube.com/watch?v=LN61Cwu7XYs&embeds_referring_euri=https%3A%2F%2Fjagd-portal.at%2F&source_ve_path=OTY3MTQ&feature=emb_imp_woyt

 

Es wurden keine Daten gefunden.